LANG_DEUTSCH LANG_ENGLISH LANG_POLSKI LANG_ESPANOL


jetzt spenden

Kinder übergeben Wiese an Bürgermeister – Abschlussfest des Projekts „Bunt statt grau – Eine Wiese fürs BV“

Eberswalde, 13. Juli 2015: Heute übergeben die Hortkinder der Kita „Arche Noah“ dem Eberswalder Bürgermeister Friedhelm Boginski und den Bewohnern des Brandenburgischen Viertels feierlich eine blühende Wiese. In dem Projekt der Stiftung WaldWelten „Bunt statt grau - Eine Wiese fürs BV“ haben die Kinder seit dem Winter mit Unterstützung einer Umweltbildnerin und einer Landschaftsarchitektin einen aufgelassenen Parkplatz vor der Kita in eine blühende Landschaft verwandelt.

Wo im vergangenen Jahr noch eine wüste Fläche war, blühen nun Klatschmohn, Johanniskraut, Kornblumen, Lichtnelken und viele andere Feldblumen und Wildkräuter. Das Besondere an der Wiese ist ihre große Artenvielfalt. Mehr als 50 gebietsheimische Arten wurden ausgewählt; dazu kommen die Arten, die den kargen Standort bereits besiedelt hatten. Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten finden nun vielfältige Nahrung.

Anlass des Projekts war die Idee, mit den Kindern das plattenbaugeprägte Viertel zu verschönern. Gemeinsam wurde die Umgestaltung der Brache geplant und Schritt für Schritt umgesetzt. Die Kinder haben dabei viel über die Natur vor ihrer Haustür erfahren. Sie lernten, wie man eine Fläche urbar macht, die Pflanzen standortgerecht auswählt, die Samen anzieht, aussät und pflegt. Daneben erforschten die Mädchen und Jungen die Artenvielfalt mit Fanggeräten und Binokularen und stellten Samenbälle, Kräuterbutter und Naturkosmetik für ihre Familien her.

Die Kinder diskutierten, wie wichtig Vielfalt in der Natur und in der Gesellschaft ist. Durch aktives Einbringen in den Kiez und gemeinsame Aktionen sollten das Interesse und das Verständnis füreinander gestärkt werden. Nicht zuletzt beförderte das „Wiesen-Projekt“ auch das soziale Miteinander im Viertel, denn viele Eltern unterstützten die Aktivitäten ihrer Kinder.

Heute präsentieren die kleinen Gärtnerinnen und Gärtner Plakate und selbst hergestellte Naturprodukte und machen die Natur für Festgäste durch Sinnesstationen erfahrbar. Auch Kinder, Jugendliche und Eltern des Projektes „Wald-Familientage“, einem weiteren Projekt der Stiftung im Brandenburgischen Viertel, stellen ihre Erlebnisse auf dem Abschlussfest vor.

Das Projekt wurde von der Robert Bosch Stiftung im Rahmen der „Werkstatt Vielfalt“ gefördert. Der Forstbotanische Garten der Hochschule für nachhaltige Entwicklung und das Umweltamt der Stadt Eberswalde haben das Projekt mit Sachspenden und freiwilligem Engagement unterstützt. Das Abschlussfest wird von der Bäckerei Wiese und der WHG Eberswalde unterstützt.

Mehr zum Projekt erfahren Sie hier.


Download
PM – Kinder übergeben Wiese an Bürgermeister – Abschlussfest des Projekts „Bunt statt grau – Eine Wiese fürs BV“ (PDF)

 
 

Die Stiftung WaldWelten wurde 2010 als gemeinnützige Stiftung von der Hochschule für nachhaltige Entwicklung und der Stadt Eberswalde ins Leben gerufen. Ihre Schwerpunkte sind die Waldforschung und der Naturschutz, die Umweltbildung und Kulturförderung. Die Stiftung ist offizielles Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und der UN-Dekade Biologische Vielfalt.
 

Kontakt

Karin Siegmund, Geschäftsführerin Stiftung WaldWelten

c/o Forstbotanischer Garten, Am Zainhammer 5, 16225 Eberswalde

Tel.: 03334 657 487

Mobil: 01577 19 42 479
Mail: karin.siegmund@hnee.de
 

     Seite empfehlen